Was ist nachhaltiger Tourismus?

Nachhaltiger Tourismus

Nachhaltiger Tourismus

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2017 zum Jahr des nachhaltigen Tourismus erklärt. Der internationale Tourismus kann zur Verwirklichung der von der UNO im Jahr 2015 formulierten Ziele zur nachhaltigen Entwicklung beitragen. Tourismus ist verantwortlich für Wirtschafts- und Beschäftigungswachstum, Armutsbekämpfung, sowie Völkerverständigung und die Wertschätzung anderer Kulturen. Manche Länder beziehen ihre Wirtschaftskraft fast ausschließlich aus dem Tourismus. Deswegen muss man den Tourismus so konzipieren, dass auch zukünftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten bleiben.

Was ist eigentlich nachhaltiger Tourismus?

Laut dem deutschen Tourismusverband wird der Nachhaltigkeitsgedanke mit seinen drei Säulen – ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit – in vielen Tourismusregionen bereits angewandt.
Es gilt, die Bedürfnisse der Gäste und der lokalen Bevölkerung mit denen des Natur- und Umweltschutzes zu verbinden und dabei eine langfristig wirtschaftliche sowie sozial verträgliche Entwicklung anzustreben. Nachhaltiger Tourismus trägt erheblich zu einer dauerhaften Wertschöpfung und zum Wohlstand der Bevölkerung bei. Er ist zugleich Impulsgeber für eine nachhaltige Regionalentwicklung im ländlichen Raum.

Was bedeutet nachhaltig reisen?

  1. Reiseziele in der Nähe suchen
    Wähle am besten Urlaubsziele aus, die du mit der Bahn, dem Bus oder auch mit dem Auto erreichen kannst.
  2. Weniger fliegen, dafür länger bleiben
    Fliegen sollte man nur, wenn es nicht anders geht. Wer fliegt, sollte dann möglichst lange im gewählten Urlaubsland verweilen, weil der Flug viel CO2 verursacht.
  3. Im Hotel Ressourcen schonen
    Viele Hotels bieten mittlerweile an, die Handtücher nicht mehr jeden Tag zu wechseln, weil man so Wasser und Waschmittel spart.
  4. Mal Biohotels probieren
    Wähle für deinen Urlaub Unterkünfte mit nachhaltiger Arbeitsweise und Lebensmittel aus ökologischem Anbau.
  5. Sanfter Tourismus im Regionalen
    Nimm regionale Produkte und Dienstleistungen in Anspruch und wähle inhabergeführte Unterkünfte, lokale Transportmittel und einheimische Restaurants. So unterstützt man die lokale Wirtschaft.
  6. Auf Reisen ethisch und fair handeln
    Achte besonders bei Fernreisen darauf, dass sich der Reiseveranstalter für faire Einkommen und Arbeitsbedingungen im Tourismus einsetzt und sich für den Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung einsetzt.
  7. Fremde Kulturen verstehen lernen
    Informiere dich schon vor deiner Reise über die kulturellen Besonderheiten deines Reiselandes.
  8. Problemmüll (nicht) mitnehmen
    In vielen Ländern gibt es keine Möglichkeit, Sondermüll wie etwa Altbatterien umweltgerecht zu entsorgen.
  9. Wasser und Waschen
    Es ist wichtig, biologisch abbaubare Wasch- und Pflegeprodukte mitzubringen, weil in vielen  Ländern Abwässer nicht in gleichem Ausmaß wie bei uns geklärt werden können.

TANDEM Germany mit Sprachschulen in 9 deutschen Städten unterstützt umwelt- und sozialverträglichen Tourismus.

Wir sensibilisieren unsere Kursteilnehmer, beim Einkauf lokale und umweltverträgliche Produkte vorzuziehen. Außerdem empfehlen wir, bei der Buchung von Flugreisen Initiativen wie atmosfair zu berücksichtigen.

Wir bringen Menschen miteinander in Kontakt, die Interesse an anderen Sprachen und Kulturen haben und ihre Sprachkenntnisse im gegenseitigen Austausch praktisch verbessern möchten. Als Ergänzung zum Deutschkurs vermitteln wir unseren Kursteilnehmern einen TANDEM® Sprachaustausch mit einheimischen Gesprächspartnern. Unter Anwendung der TANDEM®-Methode sowie durch zusätzliche kulturelle und soziale Aktivitäten können unsere Kursteilnehmer während ihres Sprachaufenthalts in Deutschland jede Menge persönliche Kontakte knüpfen: so wird kulturelle Integration ein Teil des Sprachlernprozesses.

Unsere Sprachschulen stehen in engem Kontakt zu ihren Gastfamilien und pflegen eine langfristige Zusammenarbeit. Die gezahlten Mieten entsprechen den jeweiligen lokalen Lebensstandards. Die Schulen arbeiten vorwiegend mit ortsansässigen  Dienstleistungsunternehmen zusammen, um die einheimische Wirtschaft nachhaltig zu fördern.

Unsere Schulen kooperieren mit sozialen Initiativen, Kulturvereinen und Umweltverbänden. Das geschieht durch die Bevorzugung solidarischer Einrichtungen bei der Vergabe von Aufträgen, durch aktive Unterstützung von Aktionen und Projekten und durch den Kauf von Fair-Trade-Produkten sowie Spenden.
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s